Tango Gegen Rechts

Tango Gegen Rechts

eine Intitiative von proTango e.V.

bundesweite Aktions Woche vom 03. - 10. Februar 2024

Der Vorstand von proTango e.V. schließt sich dem Aufruf an, gegen Rechtsextremismus und für eine starke Demokratie zu demonstrieren.

Lass uns in unserer gemeinsamen Aktionswoche „TANGO GEGEN RECHTS“ ein Zeichen setzen! Gegen Rechtsextremismus und für eine starke Demokratie in einer bunten, weltoffenen und toleranten Gesellschaft.

Mach mit! Selbstverständlich auch, wenn Du nicht Mitglied von proTango bist!

Ja, TANGO GEGEN RECHTS ist eine plakative Verkürzung. Und die kritischen Rückmeldungen zeigen uns: Vielleicht ist sie zu plakativ und vielleicht ist sie zu verkürzt. – Aber sie hat auch eine lebendige und wichtige Diskussion eröffnet.
Was uns, als Vorstand, wichtig ist: Wir wollen uns positionieren gegen Rechtsextremismus und Intoleranz und vor allem 

FÜR eine starke, bunte, offene und diverse Demokratie.

Demokratie ist nicht nur Aufgabe von Politik. Und es geht auch nicht um Politik. Es geht um uns als Gesellschaft. Wir alle sind gefragt. Und wir als Tangotänzer:innen schreiben uns Toleranz, Begegnung, Weltoffenheit und Haltung auf die Fahnen. Lasst sie uns leben: 

„Öffnet die Gesprächsräume!“ – „sprecht MIT-einander!“ –  „Diskutiert – respektvoll – über eure Standpunkte!“ – „Versucht Verständnis aufzubringen für euer Gegenüber als Mensch!“ – „Unterschiedliche Meinungen und Standpunkte zu haben, ist vielleicht unangenehm, aber normal.“ – „Jemanden verstehen zu wollen, heißt noch nicht Verständnis zu haben für jemanden. Verständnis zu haben für jemanden, heißt noch nicht einverstanden zu sein!“

Wie sieht dieses Zeichen aus?

Lade das Plakat zur Aktionswoche herunter (am Ende dieses Beitrags) und häng es in Deiner Location auf. 
Lade die Instagram & Facebook Posts herunter und teile sie auf deinen Kanälen.
Sprich mit den Besucher:innen
 Deiner Veranstaltungen über das Thema.

Wie könnte es zu solchen Gesprächen kommen?
z.B. mit einer Wechsel-Tanda in der nicht nur nach jedem Lied die Tanzpartner:in getauscht wird, sondern auch noch 1 weitere Minute Zeit gegeben wird, sich zum Thema auszutauschen.
Aber vielleicht hast Du auch noch eine andere kreative Idee? Nur zu:
Mach Fotos/Videos von deiner Veranstaltung, selbstredend können es auch öffentliche Veranstaltungen sein, (gerne mit Bild vom Aktionsplakat),
poste diese in unseren Gruppen.

bei Facebook unter https://www.facebook.com/groups/913209017183518

bei Instagram unter https://www.instagram.com/tangogegenrechts/ 

und teile die Inhalte über Deine Kanäle.

Gleichzeitig veröffentlichen wir eine Liste mit den Veranstaltern, die sich unserer Aktion anschließen

Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Aktion „TANGO GEGEN RECHTS“

Der Aktion haben sich folgende Tangokulturschaffende angeschlossen:

  • proTango e.V. – bundesweite Interessenvertretung der Tango Argentino Professionals
  • TANGO SOCIETY – Das Onlinemagazin | Potsdam
  • elonga tango schule –  Mönchengladbach
  • Tango Querido | Kassel
  • Marga Nagel & Ute Walter vom Tangostudio el bajo / nuevas milongueras | Hamburg
  • Tango Efurt, Klaus Fröhlich | Erfurt
  • Ina & Marian, Tangodeseos | Heidelberg
  • Judith Preuss, Malajunta | Berlin
  • Wiebke Harder, Tanzatelier Widance | Recklinghausen
  • Walter Reetz, Tango La Boca | Bochum
  • Britta Weigand & Oliver Trisch / zeitgenössischer Tango Argentino“ | Berlin
  • Weitere Teilnehmer folgen
  • Maude Andrey | Hamburg
  • PHANTASTango! e.V. | Halle
  • Lavina und Chiche Tango Urquiza | Berlin
  • Katja Fiebig, Abteilung Tango Argentino/Sport Club Siemensstadt e.V. | Berlin
  • Nathan Leptin Tango Addiction | Hamburg
  • Karl Birlenbach tangomoden.de | Hamburg
Weitersagen! Diesen Beitrag teilen über:
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email
Drucken

Das interessiert Dich wahrscheinlich auch:

Tango ist bloed

Tango ist Blöd?  Aber sowas von nicht!   Wir lieben Tango!  Und deswegen haben wir proTango e.V. gegründet.  Denn zusammen wird mehr!  Und für ein ZUSAMMEN

Weiterlesen »